Aldi kabelloser Staubsauger

Aldi Staubsauger Angebot

Heute geht es hier um den Aldi Akku Staubsauger 2018.  Das ist im November bei Aldi Nord der Severin Akku Handstaubsauger, den man als Bodenstaubsauger sowie als Handstaubsauger  (durch umstecken des Alurohrs also ein kabelloser 2 in 1 Staubsauger) nutzen kann.  Der Aldi Staubsauger im aktuellen Angebot bietet als kabelloser Staubsauger Flexibilität und schnelle Einsatzbereitschaft.

 

Bewertung

Kabellose Staubsauger sind im Trend. So gibt es auch bei den Lebensmitteldiscountern seit letztem Jahr immer mal wieder günstiger Modelle.

So jetzt auch beim Aldi (Aldi Nord). Deutlich unter € 100.– und mit einer gewissen Anmutung der Dyson Modelle gibt es ab 15.11.2018 bei Aldi Nord einen kabellosen Staubsauger.

Ob der was taugt? Zumindest recht günstig im Preis scheint das Modell zu sein.

Ich werden berichten und auch mal zu einem der Original-Modelle von Dyson vergleichen.

Im Aldi Angebot ist diesmal kein Modell von Medion sondern diesmal (15.11.2018) ein Modell von Severin:

Severin Akku-Handstaubsauger

2in1 Hand-Stielsauger mit LiIonen Akku, beutellos und mit einem Preis von € 79,99 im günstigsten Preissegment angesiedelt.

Ähnlich dem Modell Severin HV7158

Ein wenig Recherche zeigt, dass der bei Aldi angebotene Severin Sauger in etwa dem Modell Severin HV 7158 entsprechen müsste. Allerdings ist beim Aldi der Kunststoff vorrangig weiß, der HV7158 dagegen eher blau gehalten. Ferner wird für den HV7158 Akku-Hand-/Stielsauger im Lieferumfang eine Ersatz Bürstrolle angegeben, welche sich in der Beschreibung zum Staubsaugermodell im Aldi Prospekt (Okt / Nov 2018, enthält die Angebote für 12.11, 15.11 und 16+17 11 2018) nicht angegeben wird.

Nun zur entscheidenen Frage: Für wen könnte sich der Kauf so eines günstigen Staubsaugermodells aus der Aldiwerbung lohnen?

Sicherlich kann man annehmen, dass der angebotene kabellose Staubsauger nicht eins zu eins mit dem offensichtlichen Vorbild von Dyson (z.B. DC45, V6 oder auch das Modell V8) vergleichbar ist. Doch der Preis ist ja auch deutlichst günstiger.

 

Sieht ein wenig wie ein Dyson aus:  aber es gibt Gründe, warum die Dyson Modelle teurer (und eben bei einigen Aspekten auch besser) sind / sein werden:

Insbesondere die Faktoren Robustheit, leichte Anwendbarkeit auch im Detail und die innovativen und durchdachten Konzepte zur optimalen Staubaufnahme in den verschiendenen Anwendungsszenarien machen die Dyson Staubsauger aus. Der Severin wirkt dagegen eher wie eine Kopie eines älteren Dyson Staubsaugers und man kann in einer Rezension bei Amason auch lesen, dass einige Teile eher etwas ruckelig zusammenzusetzen sind. Man wird wahrscheinlich auch etwas vorsichtiger mit dem Severin Modell umgehen müssen, damit die Verbindung zwischen Handstück und Rohr nicht ausleiert oder bricht. Auch die Verarbeitungsqualität / Kunststoffqualität im Bereich der Gelenk-Rolle, an der Bürstwalze und an der Staubbehälterklappe spielen eine wichtige Rolle.

 

Wenn man aber davon ausgeht, dass man den kabellosen Sauger von Severin nicht permanent zwischen Handsauger und Bodensauger umsteckt und eher vorsichtig mit dem Staubsauger umgeht, dann kann das ein guter Kauf sein. Wenn man zudem bereit ist, die Bürstwalze regelmäßig von aufgerollten Haaren und Staub zu befreien, wird man die Flexibilität und schnelle Einsatzbereitschaft solch eines mobilen kabellosen Bodenstaubsaugers auch aus der günstigen Preisklasse zu würdigen wissen.

 

 

Eher nicht als Stabsauger für Tierhaare oder Katzenstreu: 

Wegen der Bürstwalze würde ich den Sauger nur eingeschränkt für Haushalte mit Haustieren empfehlen. Denn dann ist man eventuell mehr damit beschäftigt, die Tierhaare aus der Bürstwalze zu entfernen als den Boden zu reinigen. Für Haustierhaushalte bietet Dyson die deutlich besseren Konzepte mit entsprechend angepassten Bürstwalen. Auch AEG bietet da ein durchdachteres Konzept mit der Bürstwalz-Haarentfernungstaste.

Ideal ist der angebotenen Severin Sauger dagegen für alle, die ihn als Ergänzung zu einem Saugroboter einsetzen wollen. Damit kann man Ecken nachsaugen und alle Bereiche, wo der Saugroboter nicht hinkommt, wie z.B. Treppen oder Bereiche mit Möbeln (viele Stuhlbeine um einen Tisch), die ein einfacher Saugroboter gerne mal vergisst.

Ideal ist der Severin Akku-Handstaubsauger für den Einsatz zwischendurch. So kann man z.B. im Eingangsbereich schnel mal den Dreck wegsaugen, den man nach einem Spaziergang in die Wohnung getreten hat, bevor man die Schuhe ausgezogen hat.

Bei glattem Boden wird die Reinigungsleistung aufgrund der Kombination aus Bürstwalze und Saugleistung sicherlich sehr zufriedenstellen sein. Denn die Kombination mit der Bürstwalze ermöglicht es, bei relativ geringer Saugkraft (im Vergleich zu einem Großen kabelgebundenen Staubsauger  trotzdem sehr gute Reingungsleistung zu ereichen).

Bei Teppich nur als Ergänzungs-Staubsauger:  Bei Teppichen ist nach meiner Erfahrung so ein kabelloser Akku-Handstaubsauger eher etwas überfordert – als Ergänzungs-Staubsauger gut einsetzbar. Da bräuchte es wieder spezielle Bürstwalzkonzepte oder mehr Saugkraft, die nur von wenigen Herstellern angeboten werden.

 

Für unter 100 E recht gut:

Wenn Sie aber bei der Bewertung berücksichtigen, das Sie einen Akku-Handsauger zu unter € 100 kaufen und wissen, dass die Spitzenmodelle in dieser Staubsaugerklasse zwischen 300 und fast 600 Euro kosten, dann können Sie gut einschätzen, ob so ein günstiger kabelloser Staubsauger aus dem Angebot für Ihre Ansprüche reicht oder nicht.

Als Ergänzungs-Staubsauger bei glattem Fußboden und in Haushalten ohne Haustiere erscheint mir das ein guter Kauf zu sein. Dafür bekommt man sogar ein Produkt der Marke Severin, die ja schon sehr viele Jahre Erfahrung und eben auch Service im Bereich Staubsauger vorzuweisen hat.

Soll es dagegen die robuste Variante des Originals sein, dann könnte man man einen Dyson der Serie V6 kaufen. Da können Sie auch schon mal Glück haben und solch einen etwas über 200 Euro bekommen.

————————————————-

Hinweis: der Autor hatte das Modell aus dem Aldi Nord Prospekt nicht im Test sondern bezieht sich auf Erfahrungen mit den Modellen der gennannten Hersteller und die Angaben in der Produktbeschreibung und auf recherchierte Erfahrungsberichte.

Dieser Beitrag soll nur eine Hilfestellung für die Kaufentscheidung geben. Da Aldi ja als sehr kulant gilt und der Preis wirklich günstig erscheint, wird mans icherlich keinen Fehlkauf machen. Meiner persönlichen Einschätzung nach könnte man durchaus auch bis zu 150 Euro für so einen kabellosen Akku-Handstaubsauger ausgeben, wie er in dem Aldiprospekt angeboten wird.

Dieser Beitrag ist im allgemeinen Blogbereich publiziert worden und stellt keinen Testbericht dar. Es kann vorkommen, das falsche oder unrichtige Angaben gemacht werden. Lesen Sie daher vor Kauf die Produktmerkmale und -bezeichnungen auf der Packung des Gerätes nach.

Aldi Akku Staubsauger 2018, kabellos, Akku, schnell zu Hand und flexibel in der Benutzung.

Bislang keine Kommentare oder Fragen: Notieren Sie hier Ihre Fragen oder Beitrag zum Thema.

Kommentare / Hinweise / Tipps / Erfahrungsbericht oder eine Frage stellen:

Name (required)

Email (required)

Website